Erinnerungen

Eine Produktion der KHM | Kurzspielfilm | 2013 | 13min
nach der Kurzgeschichte Aller et retour von Djuna Barnes

INHALT
Eine Mutter kehrt nach zehn Jahren nach Hause zurück, um die Tochter nach dem Tod des Vaters wieder zu sehen. Hilflosigkeit und Missverständnisse zerstören die Hoffnung der Tochter auf einen Umzug in die Stadt. Unter den Augen der Mutter heiratet sie den vom V ater ausgesuchten Mann. Die Mutter reist wieder ab.

TEAM
Regie | Buch | Szenenbild Hannah Dörr
Kamera Stefan Eisenburger
Kostüm Stanislava Milenkova
Sounddesign Jacob Suske
Mischung Robert Keilbar
mit Clara-Marie Pazzini | Fanny Dehnkamp | Torsten-Peter Schnick

In „Erinnerungen“ skizziert Dörr die entfremdete Beziehung zwi schen einer Mutter und ihrer Tochter. Die Frage,
wie und wo nach dem Tod des Vaters das Leben der beiden Frauen weitergehen soll, entfaltet sich in einer
Abfolge von kurzen, lakonisch erzählten Szenen vor gemalten Theaterprospekten. Ihre Entscheidung für oder
wider die trügerische Existenz, für oder wider ein Leben, das s ich ganz der Illusion von Planbarkeit anvertraut,
stellt sich hier in einem Setting dar, das selbst ein Trugbild ist, in dem sich filmische und theatrale Illusionsräume überlagern.
Auszug aus der Laudatio Förderpreis des Landes NRW für Künstlerinnen und Künstler 2016